Unser Angebot an Sie

Orthopädische Einlagen für Halt und Entlastung bei schmerzenden Füßen, Knöcheln, Problemen mit der Achillesssehne, den Knien etc.

Sensomotorische Schuheinlagen bei haltungsbedingten Verspannungen

Einlagen für Arbeitssicherheitsschuhe

Diabetes-adaptierte Fußbettungen, Schuhzurichtungen und orthopädische Maßschuhe

Auswahl hochwertiger Bezugsstoffe in Eigenschaft, Farbe und Material

Kostenloser Erinnerungsservice für Ihre Wiederversorgung

SCHUHEINLAGEN & SCHUHTECHNIK

Perfekte Rundumversorgung für Ihre Füße

Individuelle orthopädische Einlagen in Arbeitssicherheitsschuhen

Alle Formulare zum Download – So kommen Sie schnell & einfach zu Ihrer optimalen Versorgung.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen und stellen auch gleich die richtigen Antragsformulare für Sie, Ihren Arbeitgeber und Arzt zum Download bereit!

Was tun, wenn man orthopädische Einlagen tragen sollte und gleichzeitig im Beruf Sicherheitsschuhe braucht, geht das überhaupt zusammen, wie und bei wem beantragt man eine Kostenübernahme etc.? Für Arbeitnehmer mit diesem Problem stellen sich viele Fragen. Auch wenn der Ablauf aufwändig scheint, gibt es einen Weg hin zu einem geeigneten Fußschutz durch den Formulardschungel.

Gleich das Wichtigste vorweg: Das Tragen Ihrer “normalen” orthopädischen Einlagen in Sicherheitsschuhen ist nicht erlaubt – die Funktion der Schuhe in puncto Leitfähigkeit, Zehenschutz und Ähnliches mehr könnte ganz oder teilweise beeinträchtigt sein. Wenn Sie eigene orthopädische Einlagen in Arbeitssicherheitsschuhen verwenden möchten, müssen Sie ein für Ihr CE-gekennzeichnetes Schuhmodell passendes, genauer gesagt zugelassenes Paar Einlagen anfertigen lassen. Bitte teilen Sie uns daher Ihr Schuhmodell sowie dessen Kennzeichnung zur Antragstellung mit.

Bezahlt die Krankenkasse Einlagen für meine Sicherheitsschuhe?
Wer kommt für die Kosten meiner orthopädischen Einlagen für meine Arbeitssicherheitsschuhe auf?
Ich möchte zum 1. Mal orthopädische Einlagen für meine Arbeitssicherheitsschuhe beantragen. Welche Formulare benötige ich?
Ich habe bereits orthopädische Einlagen für meine Sicherheitsschuhe. Jetzt möchte ich diese erneut beantragen. Muss ich wieder alle Formulare neu einreichen?
Was passiert, wenn der Antrag auf Kostenübernahme abgelehnt wird?
Wie lange dauert es, bis ich meine Einlagen bekomme?
Bezahlt die Krankenkasse Einlagen für meine Sicherheitsschuhe?

Nein, ganz einfach gesagt. Da Ihr Arbeitgeber Ihnen Ihre persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung stellen muss, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für diese Art der Einlagenversorgung nicht.

Wer kommt für die Kosten meiner orthopädischen Einlagen für meine Arbeitssicherheitsschuhe auf?

Ggf. trägt Ihr Arbeitgeber die Kosten für die Einlagenversorgung. Ist das der Fall, reichen wir einen Kostenvoranschlag bei Ihrem Arbeitgeber ein und fertigen die Einlagen nach Zusage der Kostenübernahme.

Trägt Ihr Arbeitgeber die Kosten für baumustergeprüfte Einlagen nicht, gibt es eine Reihe unterschiedlicher möglicher Leistungsträger, abhängig von unterschiedlichen Voraussetzungen. In der unten bereitliegenden Übersicht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) finden Sie die in Frage kommenden Kostenträger sowie die Voraussetzungen zur Kostenübernahme. Die Entscheidung über die Zuständigkeit ist an die Reihenfolge wie sie in der Übersicht vorliegt, gebunden.

Bitte klären Sie also im Vorfeld der Antragstellung ab, welcher Kostenträger für Ihren Antrag in Frage kommt und teilen uns diesen mit. Im Zweifel oder bei ggf. nicht gelisteten Leistungsträgern fragen Sie bitte direkt bei den entspr. Stellen an.

Übersicht über Kostenträger (Leistungsträger) & Voraussetzungen

Ich möchte zum 1. Mal orthopädische Einlagen für meine Arbeitssicherheitsschuhe beantragen. Welche Formulare benötige ich?

Nachfolgend liegen alle Antragsformulare, die Sie benötigen für Sie zum Download bereit. Sie füllen die Formulare G0100 und G0133 aus. Ihr Arbeitgeber füllt die Notwendigkeitsbescheinigung, Ihr Orthopäde, Diabetologe oder Rheumatologe den Ärztlichen Befundbericht aus.

Bringen Sie uns die Unterlagen bitte ausgedruckt, vollständig und unterschrieben zur Abdrucknahme für Ihre Einlagen mit. Wir erstellen dann einen Kostenvoranschlag für die Herstellung orthopädischer Einlagen für Ihr Schuhmodell und reichen die Unterlagen gesammelt bei dem von Ihnen benannten Leistungsträger zur Prüfung ein. Sobald wir einen positiven Bescheid zur Kostenübernahme erhalten, fertigen wir Ihre Einlagen.

Ich habe bereits orthopädische Einlagen für meine Sicherheitsschuhe. Jetzt möchte ich diese erneut beantragen. Muss ich wieder alle Formulare neu einreichen?

Eine Folgeversorgung kann frühestens ein Jahr nach der Erstversorgung beantragt werden. Wenn Sie neue orthopädische Einlagen für dieselben Schuhe benötigen und nach wie vor beim gleichen Arbeitgeber im gleichen Arbeitsbereich wie bei Ihrem Erstantrag beschäftigt sind, reichen eine ärztliche Verordnung und das Formular G0135 zur Antragstellung aus:

Was passiert, wenn der Antrag auf Kostenübernahme abgelehnt wird?

Wird Ihr Antrag vom benannten Leistungsträger abgelehnt, informieren wir Sie umgehend über die Entscheidung. Sie können dann direkt mit dem Leistungsträger in Kontakt treten und um Klärung bitten.

Wie lange dauert es, bis ich meine Einlagen bekomme?

Die Entscheidung über eine Kostenübernahme kann bei versch. Leistungsträgern bis zu sechs Wochen dauern. Sobald wir einen positiven Bescheid erhalten, fertigen wir Ihre Einlagen innerhalb einer Woche und kontaktieren Sie zur Abholung Ihrer Einlagen.

Orthopädische Schuheinlagen

Damit Sie gut in Gang kommen …

Beim Arzt werden Sie vielleicht mit Diagnosen wie Hallux Valgus (Großzehenschiefstand), Hallux Rigidus (Arthrose im Großzehengrundgelenk), einer Plantarfasziitis (Sehnenentzündung an der Fußsohle), einer Metatarsalgie (schmerzende Mittelfußköpfchen) etc. konfrontiert. Hier können orthopädische Einlagen helfen, die Füße zu stützen, schmerzende Bereiche zu entlasten, Muskeln zu aktivieren und positiv auf die Haltung zu wirken.

… und die Haltung bewahren.

In 80 % der Fälle sind Verspannungen des Bewegungsapparates muskulär bedingt und somit auch korrigierbar. Mit Hilfe modernster Messmethoden lassen sich heute Fehlhaltungen im Bereich der Schulter, der Wirbelsäule oder des Beckens, die zu Verspannungen und Schmerzen führen, schnell und berührungslos darstellen und analysieren.  Als einziges Unternehmen im südlichen Oberallgäu bieten wir die Haltungsanalyse mittels 3-D-Rückenscan und die Fertigung von Senso-Feetback-Einlagen an. So können Sie vor Ort in Sonthofen von unserem Know-how in der Herstellung sensomotorischer Schuheinlagen profitieren!

Überzeugen Sie sich bei einer kostenlosen Haltungsanalyse von unserem einzigartigen Konzept! Jetzt Termin vereinbaren!

Schuhzurichtungen, Orthopädische Maßschuhe, Spezialschuhe

Mit jedem Schritt zu mehr Wohlbefinden.

Neben der Versorgung mit Einlagen bieten wir Ihnen Beratung und Fertigung aus Meisterhand in den Bereichen “Schuhzurichtungen” und “orthopädische Maßschuhe”.

Unter dem Begriff “Schuhzurichtung” versteht man die Bearbeitung der getragenen Schuhe. Die Schuhzurichtung ist ein einfacher, günstiger und wirksamer Weg, die Körperstatik und somit das Gangbild zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Hierzu können Absätze geändert, Schuhe erhöht, die Sohle angepasst oder Polsterungen u. v. w. m. in Serienschuhe eingearbeitet werden. Gern beraten wir Sie, ob Ihr Schuhwerk von Qualität und Material für Zurichtungen geeignet ist.

Orthopädische Maßschuhe sind Schuhe, die über den individuell gefertigten Leisten des Kunden hergestellt werden. Alle schuh- und orthopädietechnischen Konstruktionselemente (Abrollhilfe, Beinlängenausgleich, Dämpfung u. Ä. m.) werden im Schuh eingearbeitet.

Für besondere Anforderungen, häufig nach Operationen zur schnellen Mobilisation benötigt, werden Spezialschuhe industriell gefertigt. Sie erhalten bei uns, je nach Indikation, die Versorgungsmodelle, die heute am Markt gängig sind und sich durchgesetzt haben, von Interims- zu Verbandsschuhen, postoperative Stabilisationsschuhe, Vorfuß- / Rückfuß-Entlastungsschuhe und Therapieschuhe bis zu so genannten Walkern.

Unser Ansatz ist es, Ihnen dabei zu helfen, den für Sie optimalen Weg der Versorgung zu finden. Wir beraten Sie gerne!
Menü